Das große TV-Duell – und jetzt?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/jakob-augstein-ueber-steinbrueck-und-merkel-im-tv-duell-a-919827.html

 

Ja, jetzt sind wir auch nicht schlauer. Nach Auffassung von SPIEGEL ONLINE ist zwar Peer Steinbrück der Gewinner des TV-Duells am 1. September, aber auch darüber sind die Meinungen in der Republik geteilt. Die meisten empfanden das Duell als ausgeglichen und viele auch als langweilig. Es entstand der Eindruck, als wollten beide Beteiligten sich nur widerwillig gegenseitig wehtun. Die Fragen der Moderatoren trafen phasenweise ins Schwarze und nötigten den beiden Kandidaten das eine oder andere Zugeständnis ab. So ließ sich Peer Steinbrück in der Renten- und Pensionenfrage schwer in die Ecke drängen und musste zugeben, dass die Pensionserhöhungen für die Beamten in den nächsten Jahren wohl geringer ausfallen könnten. Dieses Zugeständnis griff einerseits gleich die Presse auf und titelte sofort damit. Andererseits griff auch SPD-Parteichef Gabriel wieder einmal ein und korrigierte diese Aussage seines Spitzenkandidaten. Das hat er schon einmal gemacht und es ist nicht gerade zum Vorteil für den SPD-Kandidaten, wenn er ständig verbessert wird. Aber mal ehrlich, wen interessieren denn die Beamten-Pensionen? Doch wohl in erster Linie die Beamten und die stellen zum Glück nun doch noch nicht die Mehrheit in unserer Republik. Beamtenpensionen sind teuer und es gibt keinen Grund dafür, dass sie höher ausfallen als vergleichbare Renten der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten. Also hat Peer Steinbrück doch Recht, aber das will natürlich niemand hören. TV-Duell hin oder her. Ob diese gesteuerten Veranstaltungen tatsächlich etwas an der Wählermeinung ändern, scheint doch eher fragwürdig.

Post a Comment

Your email is never shared. Required fields are marked *

*
*